Auszeichnung "Beste Fördermittelbank"

Den genossenschaftlichen Förderauftrag ernst genommen

Bei der Preisverleihung v.l. Peter Hämmerling (Abteilungsleiter Fördermittel DZ Bank), Thomas Plattner (Finanzierungsspezialist VRV), Harald Kainz (Firmenkundenbetreuer VRV), Günther Bielmeier (Fördermittelexperte DZ Bank) − Foto: DZ Bank

Freude und zufriedene Gesichter bei der Volksbank - Raiffeisenbank Vilshofen eG, kurz VRV: die DZ BANK hat der Bank den Preis „Beste Fördermittelbank 2018“ verliehen, eine Auszeichnung, die nur wenigen Kreditinstituten zu Teil wird. Damit gehört die VRV zu den Top-Banken ihrer Größe.

Ausschlaggebend für die hohe Auszeichnung war die spezielle Beratungsphilosophie des Hauses. Bei Krediten werde stets geprüft, ob es möglich sei, eine öffentliche Förderung zu erhalten. Das ist bei vielen der erteilten Kreditzusagen des Hauses der Fall. Damit werde, so die DZ BANK, bei der Volksbank - Raiffeisenbank Vilshofen eG ein deutlich höherer Anteil Förderkredite beantragt als in anderen Banken der Region.

Eingesetzt werden Förderkredite vor allem in Unternehmenskrediten, Baufinanzierungen oder landwirtschaftlichen Finanzierungen. Die Kreditnehmer profitieren dabei beispielsweise von zinsgünstigen Konditionen, Haftungsübernahmen oder Absicherungsmöglichkeiten. Es lohnt sich also, diese öffentlichen Fördermittel bei der Finanzierung in Betracht zu ziehen.

Als regionale Genossenschaftsbank legt die VRV besonderen Wert darauf, den Mitgliedern und Kunden die Möglichkeiten durch diese vorteilhaften Kredite im Rahmen eines individuellen Gesamtkonzeptes aktiv vorzustellen. Die Verantwortlichen freuen sich sehr, dass dieses Engagement von der DZ Bank ausgezeichnet wurde.